führt durch Wien

Seit über 15 Jahren arbeite ich als Journalistin für verschiedene Medien. Seit 2016 begebe ich mich zudem als „Kulturfüchsin“ regelmäßig auf die Suche nach spannenden Geschichten aus dem Wiener und Rund-um-Wien-Kulturleben. Mein Interesse für Geschichte veranlasste mich die Ausbildung als Fremdenführerin zu absolvieren. Seitdem bin ich mit verschiedenen Touren darum bemüht, auf ernste wie unterhaltsame Weise Vergangenes mit Gegenwärtigem zu verknüpfen. Mein Blick richtet sich dabei immer wieder auf in der Öffentlichkeit unterrepräsentierte Themen und vernachlässigte Aspekte. Besonders am Herzen liegt es mir, mit speziellen Touren verstärkt Frauengeschichte(n) in den Fokus zu rücken. Gerne stelle ich auf Anfrage auch individuelle Führungen zusammen.

Folgende Thementouren stehen derzeit/in Kürze zur Auswahl:

Alle Touren sind unabhängig von den angegebenen Terminen auch individuell buchbar. Preisanfragen unter: sandra.schaefer@kulturfuechsin.at


 

Die Nacht-Tour: „Wien erleuchtetvom Kienspan bis zur Lichtinstallation“

Als Nachtschwärmerin war und bin ich fasziniert von den Lichtern der Großstadt. Kunstvolle Straßenbeleuchtungen, hell erleuchtete Schaufenster und bunt erstrahlende Häuserfassaden – Wien leuchtet und das nicht nur des besseren Sehens wegen. Längst hat auch die Kunst das Spiel mit dem Licht entdeckt – wie nicht zuletzt zahlreiche öffentliche Lichtinstallationen beweisen: vom Uniqa-Tower über Museumsfassaden und Brücken bis hin zu Ólafur Elíassons eindrucksvoller Licht-Nebel-Installation Am Hof sorgen allabendlich dafür, dass die Gebäude der Stadt in den unterschiedlichsten Farben leuchten. Wir begeben uns dorthin wo Wien am schönsten erstrahlt und erfahren dabei vieles über die Geschichte der (Stadt-)Beleuchtung – nicht zuletzt mit ihren Schattenseiten.

Details

Treffpunkt: Am Hof vor der Verbund Zentrale
Tourdauer: ca. 2 bis 2 ½ Stunden (in der Vorweihnachtszeit Glühweinstopp eingeplant – Kosten exklusive)
Anzahl der Gäste: maximal 15
Sprachen: Deutsch und Englisch

Termine: immer an einem ersten Freitag im Monat bei Einbruch der Dunkelheit (deutsch)
nächster Termin: 3. Dezember 2021
immer an einem Samstag im Monat immer bei Einbruch der Dunkelheit (englisch)
nächster Termin: 4. Dezember 2021
Preis: 19 Euro / Person

Anfragen und Buchungen unter: sandra.schaefer@kulturfuechsin.at


In den Stein gehauen, in Bronze gegossen und mit Gold überzogen: „Denkmal-Tour“

Denkmäler erzählen von vergangenen Zeiten und Menschen – oftmals mehr von jenen, die sie errichteten, als von jenen, denen sie gedenken. Regelmäßig rücken bestimmte Denkmäler zudem aufgrund der Ehrung bestimmter heute kritisch gesehener Personen und Ereignisse in den Fokus. Auch in Österreich sind zahlreiche Denkmäler umstritten. Die Tour führt zu einigen der interessantesten Denkmälern der Stadt – von den Denkmälern der Habsburger und des aufstrebenden Bürgertums vorbei an so manchem Heiligen bis hin zum modernen Mahnmal. Ein Stadtspaziergang auf den Spuren in Stein gehauener, in Bronze gegossener und oftmals kunstvoll in Szene gesetzter Erinnerungen.

Details

Treffpunkt: Stephansplatz – rechts vom Haupteingang (Riesentor) des Stephansdoms beim Dommodell
Tourdauer: ca. 2 bis 2 ½ Stunden
Anzahl der Gäste: maximal 20
Sprachen: Deutsch und Englisch

Termine: Jeden ersten Sonntag im Monat, 10.00 Uhr (deutsch)
Jeden ersten Sonntag im Monat 14.00 Uhr (englisch)
Preis: 19 Euro / Person

Anfragen und Buchungen unter: sandra.schaefer@kulturfuechsin.at


Ein Rundgang am Zentralfriedhof zu den „Frauen, die Geschichte(n) schrieben“

Vom ersten Ehrengrab für eine Frau auf dem Zentralfriedhof, das für die Weltreisende Ida Pfeiffer errichtet wurde, über die Begräbnisstätten für die Lyrikerin und Journalistin Betty Paoli und die Filmdiva Hedy Lamarr bis hin zur Grabstelle der Architektin Margarete Schütte-Lihotzky sowie den Politikerinnen Adelheid Popp und Johanna Dohnal: wir begeben uns zu den letzten Ruhestätten berühmter und einst bekannter Wienerinnen und beschäftigen uns mit deren Leben und Wirken. Vermittelt werden sowohl die Lebensumstände von Frauen über die Jahrzehnte als auch ein Überblick über die Geschichte der Frauenbewegung im 19. und 20. Jahrhundert.

Details

Treffpunkt: Zentralfriedhof, Tor 2 gegenüber Infopoint
Tourdauer: ca. 2 bis 2 ½ Stunden
Anzahl der Gäste: maximal 25
Sprachen: Deutsch und Englisch

nächster Termin: 2. Oktober 2021 (deutsch)
Preis: 19 Euro / Person

Anfragen und Buchung unter: sandra.schaefer@kulturfuechsin.at


Eine Straße – eine Tour: „Die Herrengasse – Geschichte und Geschichten einer Wiener Straße der Macht – und Ohnmacht“

Unser Spaziergang führt uns entlang der im 18. Jahrhundert als vornehmste und schönste Straße Wiens bezeichneten Herrengasse. Durch den zunehmenden Verkehr an Attraktivität eingebüßt, erstrahlt die erstmals 1216 urkundlich als „Hochstraze“ erwähnte Herrengasse heute als Begegnungszone in neuem Glanz. Kaum eine Wiener Gasse hat mit nur 500 Metern einen derartigen Reichtum an Geschichten vom „Who is Who“ der einstigen Wiener Gesellschaft vorzuweisen. Wir bewegen uns vorbei an einigen (und in einige) der prachtvollsten Wiener (Adels-)Palais, erfahren mehr zum größten Spionageskandal des 20. Jahrhunderts, blicken hinauf zu Wiens erstem Hochhaus und reisen zurück in die Vergangenheit als Protestantismus, Revolution und so manche Spukgestalt hier Einzug hielten – denn nicht selten lauern düstere Geheimnisse hinter lichten (Barock-)Fassaden. Und weil man auch in bitteren Zeiten nicht die süßen Seiten des Lebens vergessen sollte, gönnen wir uns – so gewünscht – abschließend die eine oder andere Köstlichkeit im berühmten Café Central.

Treffpunkt: Michaelerplatz
Tourdauer: ca. 2 Stunden (ohne Kaffeepause)
Anzahl der Gäste: maximal 15

Termine: 29. Oktober 2021, 14.00 Uhr (deutsch)
Preis: 19 Euro / Person (für den Fall eines Kaffeehausbesuches – Kosten exklusive)

Anfragen und Buchung unter: sandra.schaefer@kulturfuechsin.at


Wien sprichwörtlich: „Nicht mehr nur Spanisch verstehen“

Vom Salzamt bis hin zur Taborlinie – wer durch die Stadt geht, kann auf zahlreiche mit Orten und Gebäuden in Verbindung stehende Redensarten stoßen. Lange Zeit hieß es beispielsweise in Wien, wenn man zum Ausdruck bringen wollte, dass einer viel Geld hat: „Er hat’s trattnerisch“. Doch wer war dieser Johann Thomas Trattner und was hatte er mit Maria Theresia zu tun? Warum saß der Onkelmörder Johann Parricida „bei die Schott’n am Staan“ und was ist „N Kaiser Josef sei Guglhupf“?. Eine Tour für alle, die „sauf’n wia-r-a Bürst’nbinder“, für die das Leben „ka Caféhaus is“ oder die auch mal gerne „im Leo“ wären.

Treffpunkt: Innerer Burghof (Hofburg) – gegenüber Café Hofburg beim Denkmal Franz II./I.
Tourdauer: ca. 2 Stunden
Anzahl der Gäste: maximal 12

Termine: Freitag: 15. Oktober 18.00 Uhr (deutsch)
Preis: 19 Euro / Person

Anfragen und Buchung unter: sandra.schaefer@kulturfuechsin.at


Unter seinesgleichen: „In die Kapuzinergruft“

Wenn er unter seinesgleichen bleiben wollte, bliebe ihm nur mehr die Kaisergruft – lautete der bekannte Ausspruch Kaiser Josef II. als ein Adeliger sich – seiner Privilegien beraubt gefühlt – über die Öffnung des Augartens für das gewöhnliche Volk beschwerte. Nur wenige Jahre später „bezog“ auch Josef II. im einfachen Kupfersarg die Familiengruft der Habsburger. Insgesamt 12 Kaiser und 19 Kaiserinnen und Königinnen haben hier über die Jahrhunderte ihre letzte Ruhestätte gefunden. Die Tour gibt einen Überblick über Freud und Leid im Leben der einst so mächtigen Männer und Frauen aus dem Geschlecht der Habsburger. Ein Untergrundspaziergang mit jeder Menge G’schichtln durch die Geschichte.

Treffpunkt: Neuer Markt (vor dem Eingang der Kapuzinergruft)
Tourdauer: ca. 2 Stunden
Anzahl der Gäste: maximal 12

Termine: werden bekanntgegeben
Preis: 24 Euro / Person (inklusive Eintritt)

Anfragen und Buchung unter: sandra.schaefer@kulturfuechsin.at

Unter ihresgleichen: „In die Kapuzinergruft“

Sie ist die wohl bekannteste Herrscherin des Hauses Habsburg: Maria Theresia. Und doch standen ihr einige weibliche Verwandte um nichts nach, wenn es um politisches Geschick und Durchsetzungsvermögen ging. Mit Maria Anna von Portugal und Maria Theresias Tochter Maria Karolina von Neapel begegnen wir unter anderem zwei einflussreichen Frauen, die sich einen Namen als erfolgreiche Regentinnen machen konnten. Weniger glücklich war Kaiserin Margarita Teresa – die Nichte und erste Gattin von Leopold I. Sie starb 22jährig bei der Geburt ihres sechsten Kindes. Ein Schicksal, das sie mit vielen Frauen vor und nach ihrer Zeit teilte. Außerdem werfen wir mit Henriette von Nassau-Weilburg einen Blick auf die Lebensgeschichte der einzigen Protestantin und mit Karoline von Fuchs-Mollard auf die einzige Nicht-Habsburgerin, die in der Gruft bestattet sind. Und last but noch least statten wir den leiblichen Überresten von Sisi sowie Zita, der letzten Kaiserin von Österreich, einen Besuch ab.

Treffpunkt: Neuer Markt (vor dem Eingang der Kapuzinergruft)
Tourdauer: ca. 2 Stunden
Anzahl der Gäste: maximal 12

nächster Termin: wird bekannt gegeben(deutsch)
Preis: 24 Euro / Person (inklusive Eintritt)

Anfragen und Buchungen unter: sandra.schaefer@kulturfuechsin.at


Einblicke intim: „Wohnpark Alterlaa – eine Wohnanlage stellt sich vor“

1970 durch das Architekturkonsortium Glück-Hlaweniczka-Requat-Reinthaler mit über 3.000 Wohnungen für mehr als 9.000 Menschen geplant, entwickelte sich die Satellitenstadt Wohnpark Alterlaa zum Prestigeprojekt der österreichischen Stadtplanung. Hallen- und Dachbäder, Vereinsräume, diverse Spielplätze, ein Einkaufszentrum mit Restaurants sowie Schulen, Jugendeinrichtungen und Pensionisten- und Freizeitclubs bieten für jede Altersstufe Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung und sorgen für größt mögliche Wohnzufriedenheit. Für die Ausstattung des Eingangsbereiches wurden namhafte Künstler wie beispielsweise Alfred Hrdlicka, Adolf Frohner oder Georg Eisler beauftragt. Wir werfen einen Blick auf ausgewählte Arbeiten, durchwandern Außen- und Innenanlage und lassen zu guter Letzt in luftiger Höhe die Stadt zu unseren Füßen liegen.

Treffpunkt: Alt Erlaa (U-Bahn-Station-Abgang zur Bushaltestelle 66A)
Tourdauer: ca. 2 Stunden
Anzahl der Gäste: maximal 10
Sprachen: Deutsch und Englisch

Termine: auf Anfrage
Preis: pay as you wish

Anfragen und Buchung unter: sandra.schaefer@kulturfuechsin.at


Wohnen mit Frohner und Hrdlicka: „Kunst im Wohnpark“

Für alle an der Kunst Interessierten sowie für die Bewohnerinnen und Bewohner des Wohnparks Alterlaa bietet sich die Gelegenheit einen Rundgang zu Kunstwerken und Skulpturen in und rund um die Anlage zu unternehmen. Von Hrdlickas monumentaler Kunst-am-Bau-Arbeit „Einblicke in die Innereien des Hauses“ über ältere und neuere Graffiti-Art-Pieces bis hin zur Skulpturengalerie entlang der Kunstmeile Liesing.

Treffpunkt: Alt Erlaa (U-Bahn-Station-Abgang zur Bushaltestelle 66A)
Tourdauer: ca. 2 Stunden
Anzahl der Gäste: maximal 10
Sprachen: Deutsch und Englisch

Termine: werden bekanntgegeben
Preis : frei

Anfragen und Buchung unter: sandra.schaefer@kulturfuechsin.at


Wien zum Kennenlernen: „Es war einmal…“

Eine Stadtführung für all jene, die sich einen schnellen Überblick verschaffen möchten – vom Vindobona der Römerzeit über das Wien der Babenberger im Mittelalter bis hin zur kaiserlichen Residenzstadt der Habsburger mitten hinein ins Wien des 20. und 21. Jahrhunderts. Wir besuchen ehemalige Zentren der Macht ebenso wie versteckte Innenhöfe, historische Grünanlagen und moderne Geschäftsstraßen. Neue historische Erkenntnisse treffen auf Sagen und Legenden, Denkmalgeschütztes auf Graffiti und Streetart. Eine Tour zur Vielfalt gegen die Einfalt.

Details

Treffpunkt: Volksgarten beim Aufgang U-Bahn-Station Volkstheater Richtung Heldenplatz
Tourdauer: ca. 4 ½ Stunden (inkl. einer Pause)
Anzahl der Gäste: maximal 25
Sprachen: Deutsch und Englisch

Termine: auf Anfrage
Preis: 220 Euro (exklusive Mehrwertsteuer)
Speisen und Getränke müssen selbst bezahlt werden

Anfragen und Buchungen unter: sandra.schaefer@kulturfuechsin.at


Der Michaelerplatz: Von der Straßenkreuzung zum Architekturplatz

Treffpunkt: Michaelerplatz – bei den Ausgrabungen auf der Seite zum Michaelertrakt
Tourdauer: ca. 1 Stunden
Anzahl der Gäste: maximal 12
Sprachen: Deutsch und Englisch

Termine: auf Anfrage
Preis: 10 Euro / Person

Anfragen und Buchungen unter: sandra.schaefer@kulturfuechsin.at